Amnesty International Gruppe Kulmbach

Impressum | Login

Gruppe Kulmbach

StartseiteAktionen in Kulmbach

Was ist auf dem Bild zu sehen?

Aktionen in Kulmbach

Was gibt es Neues?

2018: 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Wir planen derzeit noch unsere Aktionen zu diesem Jubiläumsanlass

2017: Theaterstück "Anders als du glaubst"

Das "Caspar-Vischer-Gymnasium" Kulmbach lud in Zusammenarbeit mit "Amnesty International Kulmbach" zu einer Theatervorführung der "Berliner Compagnie" am 23.11.2017 um 19.30 Uhr ins Forum ,Christian -Pertsch-Str. 4 ein. Mit dem Titel des Theaterstückes "Anders als du glaubst" geht es für Juden ,Christen und Muslime um die verändernde, gesellschaftliche Kraft in den Religionen. Trotz negativer Erfahrungen sind Gerechtigkeit und Liebe Kernforderungen des Judentums , des Christentums und des Islam. Eine fromme Muslima, eine gläubige Christin, ein gottesfürchtiger Jude, ein linker Atheist und ein eingefleischter Skeptiker treten in dem Theaterstück den Beweis an, dass Toleranz, Verständnis , Solidarität einerseits und gegenseitige , sachliche Kritik andrerseits sich nicht ausschließen , sondern zu Gerechtigkeit und Frieden führen können. Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen sind eingeladen, sich ebenfalls mit dieser Thematik zu beschäftigen.

Menschenrechte kennen keine Grenzen

„Amnesty International“ startete 1972 die erste Kampagne zur Abschaffung der Folter. Für diesen Einsatz erhielt amnesty 1977 den Friedensnobelpreis. Am 10.Dezember 1984 schließlich konnte die UN-Antifolterkonvention verabschiedet werden. „Amnesty Kulmbach“ macht auf den Skandal aufmerksam, dass Folter völkerrechtlich verboten, aber trotzdem (oft heimlich)alltäglich ist und von vielen Staaten hingenommen wird.

Menschen sind nicht alle gleich. Aber Ihre Rechte!

Kampagnen

Sie wollen sich für die Menschenrechte einsetzen? Das Credo von Amnesty International lautet: Du kannst. Rund um den Erdball treten Amnesty-UnterstützerInnen dafür ein, dass Menschenrechtsverletzungen gestoppt werden. Unterstützen auch Sie unsere weltweiten oder regionalen Kampagnen. Mit Ihrer Petitionsunterschrift, einem Brief oder einer E-Mail tragen Sie dazu bei, dass sich die Situation von Menschen verbessert, die akut von Menschenrechtsverletzungen betroffen sind. Helfen Sie mit. Jetzt!